Service-Angebote suchmaschinenoptimiert darstellen

Shutterstock

Weshalb sollten Hersteller von Maschinen und Anlagen auch ihre Dienstleistungen auf der eigenen Homepage beschreiben?

Weil ihre Kunden heute – wie auch die meisten privaten User – sich über das Internet informieren, bevor sie eine Bestellung tätigen. Wenn dann die Internetseite des Herstellers keine oder unzureichende Aussagen oder Angebote enthält, steigt das Risiko, dass Serviceleistungen an Wettbewerber vergeben werden.

Ein Kardinalfehler ist, wenn Service-Seiten der Hersteller nur listenartige Aufzählungen ohne oder zu wenig Text enthalten. Dann liefern bei einer entsprechenden Suche die Suchmaschinen auf ihren ersten Seiten der Trefferliste keine zum Herstellerservice führenden Einträge. Stattdessen erscheinen dort Wettbewerber und Servicedienstleister, die Suchmaschinen inhaltlich besser informieren.

Dabei ist es recht einfach, Suchmaschinen mit den notwendigen Informationen zu füttern. Die in Europa und Nordamerika wichtigste Suchmaschine legt Wert auf gute inhaltliche Texte und darauf, dass die Internetseite auch auf mobilen Geräten lesbar ist.

Das letztere sollte heute Standard sein; bei den guten inhaltlichen Texten gibt es meist erheblichen Nachholbedarf.

Bevor Sie mit kurzen prägnanten Sätzen Ihre Dienstleistungen beschreiben, können Sie prüfen, ob die Seite überhaupt für Suchmaschinen lesbar ist.

Markieren Sie eine aussagekräftige Textzeile und kopieren diese in die Suchzeile einer beliebigen Suchmaschine.

Wenn das nicht möglich ist oder keine Treffer liefert, handelt es sich beispielsweise um einen Text in Bildform. Bilder sind für Suchmaschinen meist nicht lesbar.

Wenn die Suchmaschine eine Trefferliste zeigt und Ihre Internetseite enthält, ist der Text für Suchmaschinen lesbar.

Andernfalls sollten Sie mit Ihrem Marketing sprechen. Der Grund kann in der Struktur der Homepage liegen. So können Suchmaschinen Inhalte in veralteten Framestrukturen (rahmenartiger Aufbau der Seite) nicht lesen.

Leicht lesbare Inhalte

Die wichtigsten Services sollten Sie auf je einer eigenen Internetseite beschreiben und mit einem Bild versehen. Dazu müssen Sie festlegen, was Ihre wichtigsten Services sind.

Für einen klassischen Maschinenbauer könnten dies Ersatzteilservice, Sicherheits-Checks und Wartungen, Reparaturen und Instandsetzungen, Umbauten und ggf. weitere Dienstleistungen wie Nachautomatisierung, Digitalisierung oder weiterführendes sein.

Wichtig ist, dass die wichtigsten Services von der Hauptseite des Unternehmens mit maximal zwei Klicks erreichbar sind. Der erste Klick geht auf die Serviceseite (Seite des Kundendienstes), der zweite Klick schon auf die Auswahl der genauen Dienstleistung.

Die Serviceseite (Seite des Kundendienstes) sollte nicht nur eine Liste der auf den weiteren Seiten folgenden Services enthalten, sondern auch eine kleine Erläuterung derselben.

Inhaltliche Texte statt Listen

Ganz wichtig sind die inhaltlichen Texte. Versetzen Sie sich beispielsweise in die Lage einer Person, bei der eine wichtige Maschine unzuverlässig läuft oder ausgefallen ist. Beschreiben Sie die passende Dienstleistung der Wartung oder der Instandsetzung mit kurzen Sätzen und maximal 800 Zeichen im Text möglichst einfach und klar.

Service-Bilder sollten möglichst auch serviceleistende Personen enthalten und eine eigene Beschreibung oder einen Begleittext. Die Suchmaschinen benötigen diesen Text, um das Bild verstehen zu können. Dadurch steigt die Seite im Ranking der Suchmaschine auf und auch das Bild wird über die Bildersuche auffindbar. Der Text kann auf der Internetseite für den Betrachter sichtbar sein, muss aber nicht.

Nützliche Verstecke im Quellcode

Der Quellcode der Internetseite enthält alle für den Aufbau der Seite wichtigen Informationen, sowie einige Steuerinformationen für Suchmaschinen und mehr. Folglich finden auch die Suchmaschinen im Quellcode die für sie wichtigen Informationen. Sie achten beispielsweise auf die Konsistenz der Überschriften der Seite mit den Seiteninhalten. Es lohnt sich Begriffe aus den Titeln der Seiten auch im Text wieder aufzugreifen.

Darüber hinaus lassen sich im Quellcode weitere Informationen hinterlegen. Wenn zum Beispiel die Seite einen Text für die Anzeige in der Trefferliste der Suchmaschinen enthalten soll, können Sie für jede Seite deren „Description“ individuell gestalten.

Bei den „Keywords“ können Begriffe genutzt werden, die auf der eigentlichen Unternehmensseite nicht erscheinen sollen.

Wenn ihr Unternehmen beispielsweise einen neuen Namen erhält, aber weiterhin an seinen alten Maschinen Services leistet, können Sie dies in den „Keywords“ mit den Worten „wir leisten auch Service an den Maschinen der Fa. XYZ“ hinterlegen Aber Achtung: Eine Verwendung von anderen Produkt- oder Firmennamen, an denen Sie keine Services leisten, ist nicht zulässig!

Den Quellcode finden Sie so:

Gehen Sie mit der Maus am PC oder Laptop - bei mobilen Telefonen funktioniert es so nicht - auf eine (Text-) Stelle der Homepage und klicken mit der rechten Maustaste. Es erscheint ein Auswahlfenster.

Klicken Sie dort mit der linken Maustaste auf das Feld „Quelltext anzeigen“ (oder ähnlich).

Danach können Sie den Quelltext einsehen, kopieren nach bestimmten Begriffen suchen und dem Marketing ggf. Änderungen vorschlagen. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Webseiten alle der o. g. Begriffe enthalten und Einträge dazu zulassen.

Für Ihre Fragen stehe ich gerne zur Verfügung